Vitamine und Mineralstoffe und allerlei zusätzliches Plus wird auf dem Heimtiermarkt angeboten. Viele Hundebesitzer fragen sich, ob es wirklich notwendig ist, zum herkömmlichen Futter diese Nahrungsergänzungsmittel zuzufüttern. Experten sagen nun: Nein. Wer ein gesundes, ausgewogenes Futtermittel aus dem Fachhandel anbietet, braucht keine Ergänzung dazu.
 

Ganz im Gegenteil: Hochdosierte Vitaminprodukte und Mineralstoffmischungen können Tiere sogar krank machen, meldet jetzt Deutschlands Tier- und Artenschutzorganisation „Aktion Tier“. Dr. Tina Hölscher, Tierärztin der „Aktion Tier„, betont: „Grundsätzlich enthalten Produkte, die mit dem Schlagwort Alleinfuttermittel gekennzeichnet sind, alles was die Tiere brauchen. Aber weil in unseren Futtermitteln eben schon alles drin ist, muss man mit Nahrungsergänzungsmitteln sehr vorsichtig sein.“

Nur für Vierbeiner, die Mangelerscheinungen haben, seien diese sinnvoll und nützlich. Dann können die Präparate über einen kurzfristigen Zeitpunkt gegeben werden. Unbedingt sollte man die Gabe aber vorher mit dem Tierarzt absprechen, raten Experten.
 
Ist kein Mangel nachgewiesen worden beim Tier, sollte man von den Zusatzprodukten lieber die Finger lassen. Dr. Tina Hölscher dazu: „Besonders die fettlöslichen Vitamine A, D, E und K kann der Körper nicht alleine ausscheiden. Füttert der Besitzer diese Vitamine extra zu, kommt es langfristig zu so genannten Hypervitaminosen. Hierbei entstehen ernste Schäden am Skelett. Das Haut- und Haarkleid werden brüchig und trocken.“ Wer es also gut meint, kann erheblichen Schaden anrichten, wenn er sich nicht vorher genau informiert, was er seinem Tier füttert. Nahrungsspezialisten wie Reptilien stellen hier besonders hohe Anforderungen an ihre Halter, so die „Aktion Tier„.

„Je enger sich die Fütterung an dem orientiert, was die Tiere auch in freier Wildbahn fressen würden, umso bekömmlicher ist der Speiseplan in aller Regel“, so die Faustregel der Tierärztin. „In Punkto Nahrungsergänzungsmittel für Tiere ist weniger jedenfalls oft mehr.“ Mit dem gesparten Geld kann man seinem Tier dann ein schönes neues Spielzeug oder den Agility-Kurs in der Hundeschule gönnen!


Joomla SEO by AceSEF