Drucken
Der deutsche Trend zur Fettleibigkeit macht auch beim berühmten Eisbärenjungen Knut keinen Halt: Der Star aus dem Berliner Zoo hat nach Einschätzung seiner Pfleger etwas zuviel auf den Rippen.
 
Aus dem Grunde soll nun strenger darauf geachtet werden, was der junge Eisbär zu fressen bekommt. Mit Extra-Portionen und Leckerlis soll nun Schluss sein. Die Gewichtszunahme bei Raubtieren in Zoos ist normal, weil die Tiere durch den eingeschränkten Bewegungsraum weniger Kalorien verbrauchen. Außerdem beginnen die Bären nun erste Fettreserven für den Winterschlaf anzulegen.

Fastentage, wie man sie anderen erwachsenen Raubtieren verordnet, muss Knut allerdings noch nicht einlegen, weil er sich noch im Wachstum befindet. Das Gewicht des Eisbären wird auf 60 Kilogramm geschätzt.

 

Joomla SEO by AceSEF