Drucken
Klick-klick - für dieses Geräusch würden manche Hunde fast alles machen. Wenn Frauchen oder Herrchen auf das kleine Plastikgerät drücken, bei dem eine Metallzunge nach unten schnellt und ein Knallfrosch ähnliches Geräusch erzeugt, dann ist das für viele Vierbeiner eine tolle Belohnung, auf die zumeist auch noch ein Leckerli folgt. Immer mehr Hundebesitzer schwören auf den Clicker als Trainings-Hilfsmittel.

 

Warum? Weil das metallische “Klick” als Belohung, anders als ein lobendes Wort, immer gleich klingt und keine Stimmungen mitschwingen. Und: Weil man es schnell und punktgenau einsetzen kann, immerhin soll man ein erwünschtes Verhalten des Hundes ja innerhalb von Sekundenbruchteilen belohnen, was durch den Clicker möglich wird. 

Bevor man das Klicken allerdings als Belohnung einsetzen kann, muss der Hund erst einmal darauf konditioniert werden. Und das funktioniert folgendermaßen: Erst einmal müssen Sie sich mit dem kleinen Clicker vertraut machen. Üben Sie das Clicken im richtigen Moment - ohne Hund zunächst. Nehmen Sie einen Tennisball in die Hand und lassen Sie ihn auf den Boden springen. Immer, wenn er den Boden berührt, clicken Sie. So schärfen Sie Ihre Reaktionsfähigkeit und bekommen ein Gefühl für das Hilfsmittel.

Denn wichtig ist es, genau im richtigen Moment draufzudrücken, um den Hund zeitnah für ein gewünschtes Verhalten zu bestätigen. Jetzt ist Bello an der Reihe. Zeigen Sie ihm den Clicker und lassen Sie ihn daran schnüffeln. Dann klicken Sie und geben ihm sofort ein Leckerli. Und machen Sie immer so weiter: Klicken - Leckerli, klicken - Leckerli. Bis dass der Hund das Geräusch mit einer Belohnung verbindet. Das ist übrigens das einzige Mal, bei dem es eine Belohnung gibt, ohne dass der Hund vorher etwas geleistet hat.

Ist er auf den Clicker konditioniert, dann können Sie mit dem Training beginnen. Lassen Sie Ihren Hund Sitz machen. Sitzt er - klicken, Leckerli! Das gleiche mit Platz, Fuß, Hand, Bleib, Pfote usw. Mit dem Clicker können Sie nun auch kleine Kunststücke einüben, zum Beispiel winken. Zeigen Sie Ihrem Hund einen Leckerbissen und animieren Sie ihn dazu, die Pfote zu heben. Hebt er sie, auch nur leicht, an - klicken, Leckerli. So können Sie jedes erwünschte Verhalten “beklicken” und Bello so ganz gezielt zeigen, was er gut gemacht hat. Er wird es lieben - und Sie bestimmt auch! 

Joomla SEO by AceSEF