Drucken
Kater Tim ist seit Jahren stubenrein. Immer, wenn er muss, sucht er brav sein Katzenklo im Keller auf. Doch von einen Tag auf den anderen ist alles anders. Tim macht sein Geschäft im Hausgang statt an seinem stillen Örtchen. Ein Alarmzeichen: Wenn Mieze nicht mehr aufs Klo geht, ist das nicht nur lästig, sondern auch Besorgnis erregend. Die Ursache muss dringend geklärt werden.
 
Denn ohne Grund verweigert eine Katze nicht ihr Katzenklo. Der erste Weg sollte daher unbedingt zum Tierarzt führen. Es muss abgeklärt werden, ob ein medizinisches Problem vorliegt. In Tims Fall war schnell geklärt, was die Ursache war: Er hatte eine Blasenentzündung und große Schmerzen beim Wasser lassen, die er mit seinem Katzenklo in Verbindung brachte. Deshalb traute er sich nicht mehr, auf sein Kistchen zu gehen. Nach erfolgreicher Behandlung war das Problem schnell aus der Welt geschafft, und der getigerte Kater wurde wieder sauber.
 
Liegt kein medizinisches Problem vor, könnte die Verweigerung auch psychische Ursachen haben. Überlegen Sie genau: Gibt es in Ihrem Haushalt in jüngster Zeit Veränderungen, die Ihrer Katze zu schaffen machen könnten? Gründe können ein Umzug, ein neuer Lebenspartner, der Tod eines Familienmitglieds oder ein Baby sein, die Miezes Welt aus den Angeln gehoben haben. Sie signalisiert dadurch, dass sie nicht mehr aufs Klo geht: Mir geht es nicht gut! Ich habe ein Problem! Haben Sie die Ursache gefunden, kümmern Sie sich besonders liebevoll um Ihren Stubentiger und versuchen Sie, ihm wieder ein geregeltes Leben zu bieten.
 
Im Notfall helfen kann auch ein Tierpsychologe. Dann wird Ihre Katze bald wieder dort ihre Notdurft verrichten, wo sie hingehört. Übrigens, ein stets sauberes, wohlriechendes Katzenklo ist oberste Voraussetzung dafür, dass die Katze es auch gerne aufsucht. Wenn’s stinkt, sucht sich Mieze oft einen anderen Platz. 
Joomla SEO by AceSEF